plan b-Gemeinden: Gemeinsames Arbeitsprogramm beschlossen

Aktualisiert: 2. Juli 2020

Der Klimawandel ist auch in unserer Region spürbar: Hitzetage und Tropennächte nehmen zu, Trockenperioden werden nach vorliegenden Informationen mehr, neue Tier- und Pflanzenarten wandern ein. Die sechs

plan b-Gemeinden haben jetzt ein gemeinsames Arbeitsprogramm beschlossen, um die negativen Auswirkungen möglichst zu reduzieren. Ziel ist es, ergänzend zu den Bestrebungen auf EU-, Bundes- und Landesebene funktionierende Lösungen für Region und Gemeinden umzusetzen.

Höhere Temperaturen, mehr Hitzetage, heftigere Wettererscheinungen, Veränderungen in der Tier- und Pflanzenwelt: Der Klimawandel findet statt und ist auch bei uns deutlich spürbar. Um mit den zukünftigen Herausforderungen umzugehen, braucht es ergänzend zum Klimaschutz auch konkrete Maßnahmen für die Anpassung an den Klimawandel.

Klimawandel-Anpassungsmodellregion plan b

Unterstützt vom KLAR! (Klimawandel-Anpassungs-Region)-Förderprogramms des Österreichischen Klima- und Energiefonds haben die sechs plan b-Gemeinden Bregenz, Hard, Kennelbach, Lauterach, Schwarzach und Wolfurt ein regionales Klimawandel-Anpassungskonzept entwickelt. Der Fokus der Region liegt auf pragmatischen, wirksamen Maßnahmen, die sich aus dem gegebenen Wissen und den Erfahrungen der Gemeinden ableiten lassen. Ergänzend zu anderen Aktivitäten auf internationaler, nationaler, Landes- und kommunaler Ebene liegt der Fokus in den kommenden zwei Jahren besonders auf folgenden Bereichen:

1. 800 Bäume pflanzen in der Region/für die Region

2. Mehr Lebenszeit für Bäume/Pflanzen im öffentlichen Raum

3. Naturschutzgebiete im Klimawandel

4. Kleingewässer: Renaturierung und Retention

5. Trinkbrunnen-Netz (re-)aktivieren

6. Klimafittes Bauen im öffentlichen Bereich

7. Klimafitte Bushaltestellen

8. Temperaturmessungen in den Gemeinden

9. Katastrophenschutzpläne aktualisieren

10. Infotag Klimawandel/-anpassung und Katastrophenschutz. Neben dem Infotag sind im Programm auch andere Bewusstseinsbildungsmaßnahmen vorgesehen.

11. Klimafittes Bauen im privaten Bereich

Das KLAR!-Klimawandelanpassungs-Programm gliedert sich damit ideal in andere Bereiche ein, in denen die sechs plan b-Gemeinden und ihre BürgerInnen teils schon seit Jahrzehnten zum Klima- und Umweltschutz beitragen. Nachhaltiges Bauen, ökologische Beschaffung, schonender Umgang mit Ressourcen und bewusste Mobilität sind in der Region schon lange selbstverständlich. Die konkrete Umsetzung des KLAR!-Programms kann mit der Zustimmung des Klima- und Energiefonds starten. Diese ist für Frühsommer 2020 angekündigt.

Vertiefte Infos zum Klimawandel und den Auswirkungen auf unsere Region gibt es auch auf der Webseite der Gemeinde.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen